Aktuell bis 2004/10

Wegweiser

Science Across Europe stellt sich vor


Die Idee ist einfach. In allen europäischen Staaten sind die Naturwissenschaften ein wichtiger Bestandteil des Lehrplans an den allgemeinbildenden Schulen. Diese gemeinsame Grundlage kann man nutzen, um Schülerinnen und Schüler über viele Grenzen hinweg zur Zusammenarbeit anzuregen, indem man ihnen die Möglichkeit gibt, ihre Meinungen hinsichtlich der Ursachen und Lösungen globaler Problemkreise auszutauschen und zu diskutieren. Im Jahr 1990 hat sich in der "Association for Science Education" (ASE) eine Gruppe von Lehrkräften aus 10 europäischen Staaten zusammengefunden, die seitdem unter dem Projektnamen "Science Across Europe" eine Reihe von Unterrichtseinheiten veröffentlicht hat und mit diesen meistens naturwissenschaftlichen Themen vielen europäischen Schülerinnen und Schülern im Alter von 14 bis 19 Jahren ein Forum bietet, Unterrichtsergebnisse, Ansichten und Fakten mit Schulklassen aus anderen Ländern auszutauschen. Das Projekt kann sich nicht allein finanzieren, sondern ist auf die Unterstützung verschiedener Partner angewiesen. Von Anfang an sind neben der ASE insbesondere Britisch Petroleum ( BP) und nun auch GlaxoSmithKline ( GSK) die bedeutendsten Partner aus der Wirtschaft gewesen.
Zurück zum Wegweiser

Welche Ziele verfolgt "Science Across Europe"?


Der naturwissenschaftliche Unterricht erfährt eine europäische Dimension, indem anhand ausgewählter Themen unterschiedliche Traditionen innerhalb einer gemeinsamen europäischen Kultur aufgezeigt werden.

Schülerinnen und Schüler werden zu bestimmten Themen mit Meinungen und Verhaltensweisen von Menschen aus anderen Ländern konfrontiert; dadurch sind sie in der Lage, den eigenen Standpunkt besser zu reflektieren und auch andere Argumente zu verstehen und zu akzeptieren.

Schülerinnen und Schüler erhalten eine Möglichkeit zur Weiterentwicklung ihrer Kommunikationsfähigkeiten, dazu gehört insbesondere die Anwendung von Fremdsprachen, aber auch die Nutzung von Telefax, E-mail oder anderer Kommunikationstechnologien.

Die Zusammenarbeit zwischen Schulen verschiedener europäischer Länder wird gefördert und weitere Partnerschaften zwischen Schulen angeregt.

Globale Problemkreise aus Naturwissenschaft, Technik und Gesellschaft werden in einem teilweise fächerübergreifenden Unterricht behandelt. Schulen wird somit die Möglichkeit gegeben, in einem überschaubaren Rahmen neue Unterrichtsformen zu erproben.

Zurück zum Wegweiser

Wer sind die Mitarbeiter des Science-Across-Europe-Teams?


Olga Nozhnina           (Ukraine)           Dr. Michaela Meyer      (Italien)
Karl Brachtl            (Österreich)        Dr. Jorge Molero Fernandez (Spanien)
Egbert Weisheit         (Deutschland)       Helena Nascimento       (Portugal)     
[Rolf Nerlich           (Deutschland)] Stefka Kitanova (Bulgarien)
Peter Havas             (Ungarn)            Xavier Juan Pons       (Spanien)
Nigel Heslop            (Großbritannien)    NurBanu Pekol          (Türkei)
Dr. Christina Kärrqvist (Schweden)          Poul Tang               (Dänemark)
Declan Kennedy          (Irland)            Lida Schoen             (Niederlande)
Maria Kuzniarz          (Polen)             Frans Carelsen          (Niederlande)
Anthoula Hatzitheodorou (Griechenland)      Dr. Luisa Viglietta     (Italien)

Von ASE                           
Marianne Cutler                 
Karen Shoebottom
Zurück zum Wegweiser

Die Arbeitsbücher und wie damit gearbeitet wird


Zur Zeit sind die folgenden Bücher/Themenbereiche veröffentlicht und können erworben/herunter geladen werden:

Buch 1, Saurer Regen über Europa
Buch 2, Energieverbrauch zu Hause
Buch 3, Regenerative Energiequellen in Europa
Buch 4, Trinkwasser in Europa
Buch 5, Was hast Du gegessen?
Buch 6, Die Folgen einer globalen Erwärmung
Buch 7, Haus- und Schulmüll
Buch 8, Sicherheit im Straßenverkehr
Buch 9, Gesund bleiben
Buch 10, Chemie in unserem Leben
Buch 11, Solarenergie ( in Vorbereitung)
Buch 12, Artenvielfalt um uns 
Buch 13, Essen und Trinken in Europa ( für Grundschulen)
Buch 14, Chemistry as a Cultural Enterprise (in Vorbereitung)
Buch 15, Climate Change
Buch 16, Sprechen wir über Genetik

In jedem Arbeitsbuch (zum Teil als pdf-Datei vorliegend) wird das Thema in verschiedenen europäischen Sprachen abgehandelt. Zum Inhalt gehören Hinweise für die Lehrkraft, eine thematische Einführung, kopierfähige Arbeitsblätter für die Klassen, zusätzliche Informationen, Karten und Daten, sowie Anmelde- und Austauschformulare.
Vor dem Erwerb eines Buches sollte sich die Lehrkraft und ihre Klasse in der Datenbank von Science Across the World registrieren ( auf der Homepage von SAW). Sie erhalten dann eine aktuelle Liste aller registrierten europäischen Schulen, die ebenfalls diese Unterrichtseinheit im betreffenden Schuljahr behandeln möchten und wählen nach verschiedenen Kriterien wie Alter, Klasse, Fertigkeiten eine oder mehrere Partnerschulen aus. Die Liste enthält auch Angaben über den bevorzugten Datenaustausch: Postversand, Fax, Telephon oder E-mail.
Die Unterrichtsergebnisse der Klasse werden auf einem vorbereiteten Blatt (Austauschformular) zusammengestellt - möglichst in einer Fremdsprache - und dann mit den ausgewählten Partnernschulen ausgetauscht. Die eigenen Ergebnisse werden abschließend in der Klasse mit den eingegangenen Resultaten anderer Schulen verglichen und erörtert. Die Auswertung und eine Ausstellung der Ergebnisse ist meistens ein interessanter Abschluß der Projektarbeit.
Die Einheiten werden in der Regel von Lehrkräften der Naturwissenschaften, Fremdsprachen oder Geographie unterrichtet. Beliebt sind die Einheiten auch im bilingualen Unterricht. Sie sind so bemessen, daß sie in vier bis sechs Unterrichtsstunden behandelt werden können. Darüber hinaus werden Vorschläge gemacht, wie die Themen im Unterricht oder durch andere Aktivitäten vertieft werden können.
Zurück zum Wegweiser

Wie erfolgreich arbeitet "Science Across Europe"?


In jedem Schuljahr lassen sich einige hundert Schulklassen aus über zwanzig europäischen Ländern registrieren und kommunizieren untereinander durch Post-, Fax- oder E-mail-Austausch. Die Projektidee hat sich inzwischen weltweit unter dem Namen "Science Across The World" ( SAW) ausgebreitet. Sie wird mit großem Erfolg im pazifisch-asiatischen Raum und in einigen Regionen Nord- und Mittelamerikas sowie Afrikas durchgeführt. Auch europäische Schulen haben die Möglichkeit, mit Schulen in anderen Erdteilen Verbindungen aufzunehmen. Die Einheiten von SAE werden zunehmend auch als Grundlagen für europäische Bildungsprojekte im Rahmen des Sokrates/Comenius-Programms der EU benutzt.
Die Kontakte haben inzwischen bei vielen Schulen zu engen Schulpartnerschaften geführt.
SAE wird von der EU unterstützt. Seit Beginn des Schuljahres 1996/97 hat die EU im Rahmen des Sokrates/Comenius-Programms europaweit länderübergreifende Lehrerfortbildungen über Science Across Europe finanziert ( über ein Dutzend mehrtägige Veranstaltungen bis ins Jahr 2001).
Science Across Europe hat in den letzten Jahren weltweit mehrere "Educational Awards" erhalten.
Zurück zum Wegweiser

Wo erhalte ich weitere Informationen?


Eine Schule, die eine Unterrichtseinheit durchführen möchte, benötigt für diese Einheit nur einen Themenband, da die Inhalte kopiert werden dürfen. Im derzeitigen Buchpreis (aktueller Preis ist zu erfragen) sind auch alle Portogebühren, Eintragung in die Datenbank, ihre regelmäßige Aktualisierung und Zusendung sowie begleitende Informationen wie SAE NEWS enthalten. Die Kosten werden nur einmal erhoben. Es ist das Bestreben von SAE, unter Einbeziehung des Internets die Kosten weiter zu minimieren.

Informationen im Internet

Besuchen Sie die Homepage von Science Across the World: www.scienceacross.org

Anfragen sind auch zu richten an:

Egbert Weisheit
Friedrichsgymnasium
Humboldtstrasse 5
D-34117 Kassel
GERMANY
Tel: int + 49 (0) 561 772032
Fax: int + 49 (0) 561 772232
Email: eweisheit[at]scienceacross.org
German SAW Website: www.scienceacross.org/german

Rolf Nerlich, StD. i.R.
Email: rolf.nerlich[at]rn.rz.shuttle.de
German SAW Website: www.rz.shuttle.de/rn/sae

oder  

Marianne Cutler
Director, Science Across the World
The Association for Science Education
College Lane
Hatfield
Herts
AL10 9AA
U.K. Tel: +44 (0) 1707 283000
Fax: +44 (0) 1707 266532
Email: mcutler[at]scienceacross.org


Karen Shoebottom
Programme Manager
Email: saw[at]scienceacross.org


Schools Database Queries
Email: sawdata[at]scienceacross.org


Zurück zu Science Across Europe Index



Science Across the World - GSK in Zusammenarbeit mit ASE


© Rolf Nerlich ( zuletzt geändert am 24. 02. 2010)